I love Sydney !

I love Sydney !

08. – 11.12.
So, jetzt habe ich meine FlipFlops („Thongs“ – die am meisten getragenen Schuhe in diesem Land) hier gelassen, das letztemal ausgequeckt, zum erstenmal was fuer die Gepaeckaufbewahrung bezahlt, lasse vorsichtshalber meine Fotos auf CD brennen, bald gehts zum Flughafen und um 17:15 Uhr heisst es dann FLYING HOME!

Hab ehrlich gesagt heut nicht viel Bock zum schreiben, daher nur kurz… Diese letzten Tage Sydney waren einfach super schoen und genau das richtige zum Abschluss – Bestes Wetter und da ich ja schon meine ersten zwei Tage hier hatte, konnte ich es auch relaxt angehen lassen. Bin viel durch die Stadt und ueber die Maerkte gebummelt, war shoppen, lag am Strand, hab mir immer wieder die Opera angesehen – ich kann gar nicht genug davon bekommen – und das absolute Highlight war natuerlich der BridgeClimb !! Ein unglaubliches Erlebnis, vom Aufstieg her ganz easy, vom Blick und Gefuehl her einfach nur ueberwaeltigend! Als ich halb oben war, hatte ich irgendwie ein bisschen feuchte Augen – muss wohl am Wind gelegen haben…

Keine Frage, obwohl diese Stadt riesig, wuselig und voll ist, hatte sie was, hier pulsiert das Leben, der Mix aus den Hochhaeusern und alten Gebaeuden in der City, die Naehe zum Wasser, die Parks, die Opera, all das und noch viel mehr hat eine ganz spezielle Atmosphaere, die mein Herz voll erobert hat!

Ganz klar, Sydney gehoert neben meiner Heimatstadt und Paris, das mich mit seinem Flair auch sofort gefangen genommen hat, zu den absolut schoensten Staedten, die ich bisher gesehen hab!

Und als wenn Sydney mich auch mag, hat es heute die Wolken hervorgeholt, ist angenehm temperiert und versucht mir den Abschied so leicht wie moeglich zu machen – thanks Sydney!!!!

Vielleicht frag sich der eine oder andere, wie es mir jetzt geht, nach 3 Monaten, kurz vorm Heimflug, wie waren die 3 Monate… Ehrlich gesagt, frag ich mich das auch, hab aber gar keine Lust drueber nachzudenken. Ich freu mich sehr auf zu Haus, bin auch ein bisschen traurig, das es nun vorbei ist (ja, auch wenn ich es mir zwischendurch gewuenscht mal habe…), aber irgendwie ist grad alles richtig so und ich fuehl mich gut! Keine Ahnung, ob der Blues noch kommt – vielleicht auf dem Flughafen oder zu Haus oder eben auch nicht…

Vielen Dank an Euch fuer die Begleitung, die Unterstuetzung und das Dasein trotz der riesigen Entfernung! Ein schoenes Gefuehl, wirklich!!!
—–

Kathrein
No Comments

Post A Comment

− one = 2