Schlechtwetter-Zone…

Schlechtwetter-Zone…

01. – 03.12.
Kaum zu glauben, wir haben schon Dezember…Was dann auch heisst, das es bald zurueck geht – freu mich sehr, aber ist auch komisch, das die Zeit schon wieder rum sein soll. Und es heisst eigentlich auch, das hier Sommer ist – das scheint aber nur am 1. Dezember so zu sein…

Beim Aufwachen bin ich etwas verwirrt – ich hab doch gar nicht getrunken, wieso sind in dem 4-Bett-Zimmer jetzt 6 Personen?? Auch das kann es geben – die beiden Maedels haben jetzt Gesellschaft bei sich…nun denn…

Von meinem urspruenglichen Gedanken am 01. nach St. Kilda an den Beach zu fahren, weiche ich erstmal ab, denn von den angesagt 34C ist noch nichts zu sehen, stattdessen ziemlich bedeckt. Dann gehts nach dem letzten (und mit 6,– incl. Trockner auch teursten) Waschen in Oz eben die Stadt anschauen. Hab aber irgendwie nicht soviel Lust, was mich selbst stoert und bin froh, als der Himmel gegen Mittag aufreisst – nehm die Tram und fahre an den Strand. Der ist nicht wirklich toll, eher so ein Stadtstrand und ziemlich voll, aber in der Sonne liegen und Eis essen tut gut. Abends gehe ich am Fluss, der durch die Stadt fliesst, bummeln, hier ist ordentlich Leben – Foodcourts (uebrigens eine gute Einrichtung, gibts bei uns viel zu wenig), Bars, Casino, Geschaefte und es gibt genug zu sehen! Gibts bei uns uebrigens auch schon McCafe von McD (oder hab ich das schon geschreiben??)? Die haben naemlich super genialen Ice-Cafe und andere leckere Sachen zu guten Preisen!

So, das wars dann erstmal mit Sommer – vom Wetter koennte ich heute auch zu Haus sein – es giesst den ganzen Tag und ist unangenehm frisch! Ok, das ist dann die Gelegenheit endlich mal ins Museum zu gehen. Entscheide mich fuer das Immigration-Museum, tolles Gebaeude, super aufgemacht – man kann gut die Situation der Einwanderer in den unterschiedlichen Zeitepochen nachverfolgen. Danach schlendere ich durch den (ueberdachten) Central Market – riesige Halle mit vielen Klamotten, Souveniers, Lebensmitteln und riesigen Mengen Obst etc, durch ein paar Kaufhaeuser und halte Euch im Internet auf dem laufenden. Der Tag ist dann auch irgendwann ganz gut rum, abends noch bisschen TV und lesen.

Der naechste Tag ist immerhin trocken, aber sonst nicht viel besser…schaffe es endlich mal wieder zu laufen am Morgen und fruehstuecke dann ganz in Ruhe mit lecker frischem Obst und so. Wollte heute mit der Faehre nach Williamstown, einem auf einer Halbinsel liegenden kleinen Ort, und mangels anderer Ideen fahre ich auch, obwohl es nachmittags wirklich ungemuetlich wird. Dementsprechend sind wir auch nur zu Dritt auf der Faehre…bei Sonne waere der Blick auf Melbourne sicher lohnenswert, so ist das ganze eher „Zeitvertreib“. Williamstown hat sich laut Reisefuehrer seinen doerflichen Charakter bewahrt, was ich auch bestaetigen kann – nur macht das Wetter wenig Lust den Ort weiter zu erkunden geschweigen denn an den Strand zu gehen. Schaue mich nur etwas um, trinke noch einen Milchshake und dann gehts mit der Bahn zurueck in die City. Heut abend heisst es das letzte mal fuer eine Tour hier umpacken – hoffentlich ist die Truppe diesmal etwas besser als die letzte, sind schliesslich 4 Tage bis nach Sydney.

Melbourne gefaellt mir uebrigens besser als Adelaide, aber hat mich auch nicht so richtig angesprochen – ganz im Gegensatz zu Sydney, was ich natuerlich jetzt ganz besonders merke – hier war und ist das Gefuehl fuer die Stadt von Anfang an gleich ein ganz anderes!

Kathrein
1Comment
  • EW+Marlene (anonym)
    Posted at 15:28h, 08 Dezember

    TITLE: Letzte Tage
    Hallo Kathi,
    die letzten Tage brechen jetzt ja auch für dich an. Wir werden Christoph kontakten, um Rückkehrdaten und Uhrzeit zu erfahren und auch zu fragen ob abholen oder nicht , oder wie, oder so.
    Viel Spass für die ncoh verbleibende Zeit und freu Dich auf zu Hause.
    Gruss Mama und Papa.