Bodenhaftung auf Saint Martin

Bodenhaftung auf Saint Martin

Doreen vor Ihrer neuen Hütte.

Doreen vor Ihrer neuen Hütte.

Zur Zeit weilen wir immer noch in Saint Martin, also dem französischen Teil der Insel und sind guter Dinge, daß wir nun vielleicht diesen Sonnabend weiterfliegen werden. Ich habe euch ja bereits erzählt das die Insel zweigeteilt ist und ihr ohne Pass zwischen dem holländischen Saint Maarten und dem französischen Saint Martin hin- und herpendeln könnt. Verrückt das auf so einer verhältnismäßig kleinen Insel zwei verschiedene Sprachen gesprochen werden und 2 verschiedene Währungen existieren. Nun genau genommen sogar 3 Währungen wenn man den karibischen Gulden (einst der Antillen Gulden) dazu zählt.

Blick auf Grand Case, die französische Gourmetmeile. Wir bleiben bei Hausmannskost, das schont die Reisekasse!

Blick auf Grand Case, die französische Gourmetmeile. Wir bleiben bei Hausmannskost, das schont die Reisekasse!

Die holländische Seite ist vor allem bekannt für ein aktives Nachtleben, Strände, Juweliergeschäfte, Casinos, Bars und große Ferienresorts. Die französische Seite ist vor allem bekannt für seine Nacktbadekultur, Mode, Schoppen, Märkte und eine exzellente französische und indische Küche.

Stachelige Zeitgenossen!

Stachelige Zeitgenossen!

 

 

Seitdem wir hier gelandet sind regnet es so gut wie nie und wenn doch erreichen die Regentröpfchen kaum den Boden sondern verdunsten noch in der Luft. Deshalb ist der ursprüngliche Bewuchs  auch eher savannenartig mit Buschwerk und vielen Kakteen. Schaut doch einmal selbst:

Na, stellt Ihr euch so die Karibik vor? Trockenes Felsgestein, Busch und Kakteen im Naturreservat.

Na, stellt Ihr euch so die Karibik vor? Trockenes Felsgestein, Busch und Kakteen im Naturreservat.

 

Im Osten der Insel gelegen, inmitten des Naturreservats befindet sich diese idyllische Strandbucht „Petit Cayes“. Sie liegt inmitten des Trockenwaldes und ist nur nach einem Schweiß treibenden Fußmarsch zu erreichen. Aber die Mühe lohnt sich. Wir hatten die ganze Bucht für uns alleine. Proviant und vor allem Wasser solltet Ihr aber mitnehmen.

"Petit Cayes" einsame Traumbucht mitten im Trockenwald

„Petit Cayes“ einsame Traumbucht mitten im Trockenwald

 

Allerdings die kleinen pinken Früchte der Kakteen, die kann man essen. Die schmecken wie Himbeeren, lecker! Nur das sammeln ist etwas mühsam.

Die Früchte sehen aus wie pinke Chilischoten und schmecken nach Himbeeren.

Die Früchte sehen aus wie pinke Chilischoten und schmecken nach Himbeeren.

Und ich könnte wetten, das die Iguanas die am meisten verbreitete Tierart hier auf der Insel ist. Auf den englischen Inseln gelten diese ja als Delikatesse „zart wie Hühnchen“, sagt Andreas immer zu mir, aber auf dem französischen Gourmetspeiseplan sind eher Lobster zu finden. Glück für die Iguanas.

"Mhhhhh, leckeres Mittagessen!"

„Mhhhhh, leckeres Mittagessen!“

Nach soviel Bodenhaftung hier in Saint Martin haben wir uns bereits nach einem geeigneten Grundstück umgeschaut und mit dem Hausbau begonnen.

Unser Traumhaus. Das Dach ist etwas löchrig, aber hier regnet es ja nie.

Unser Traumhaus. Das Dach ist etwas löchrig, aber hier regnet es ja nie.

 

Wir drücken euch, eure Trike Globetrotter die bald wieder abheben egal wie, aber ganz sicher!

Doreen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Zmuda
6 Comments
  • Uwe Reidenbach
    Posted at 09:01h, 21 Juli Antworten

    Hallo Zusammen,,
    Das sind wieder traumhafte Bilder. Ich frage mich nur wie ihr in eurem Haus die Gäste unterbringen wollt. Schließlich kommen wir zu viert und wollten einige Tage bleiben. Ups, jetzt ist es mir rausgerutscht. Sollte eigentlich ein Geburtstags – Überraschungsbesuch werden. Egal. Happy Birthday Zmudi. Alles Gute, beste Gesundheit und weiterhin viele tolle Momente auf dieser fantastischen Weltreise. Küsschen für Doreen und habt einen schönen Tag.
    LG aus dem Havelland. Reidi und Familie.

    • Andreas Zmuda
      Posted at 16:31h, 28 Juli Antworten

      Küsschen zurück und einen dicken Umarmer von Zmudi. Der bereitet gerade den nächsten Flug nach Puerto Rico vor und deshalb antworte ich. Haben uns jetzt den Einreisestempel für die USA abgeholt und nun dürfen wir offiziell einfliegen.

      Unser Häuschen steht euch jederzeit offen ;), zur Not kann man auch schnell noch anbauen. Aber wir sind dann schon zwei Inseln weiter, Ihr müsst besser nach Puerto Rico kommen. Dort steht die große Inspektion für Gunther an, wird wohl einige Tage dauern.

      Wir drücken euch ganz fest
      Zmudi und Doreen

  • Angelika
    Posted at 19:25h, 21 Juli Antworten

    Oh das ist mal was Neues … Ohne Regen, fast wie bei uns nur viel viel schöner. Alles Liebe zum Geburtstag und weiterhin viel Glück und tolle Erlebnisse. Übrigens haben Micha und Rita eine tolle Wohnung und so langsam glauben sie es auch.

    • Andreas Zmuda
      Posted at 16:25h, 28 Juli Antworten

      Danke für die Geburtstagsgrüße. Weihnachten werden wir wieder in Deutschland sein und die Wohnung begutachten;). Wir drücken euch alle

      Andreas und Doreen

  • Helmut Sattler
    Posted at 16:00h, 25 Juli Antworten

    Hallo, Ihr Trike-Globetrotter, gestern ging es weiter. Und nur übers Wasser. Hut ab. Das haben Inseln ja so an sich. Das Wetter muss also fliegbar gewesen sein. In Deutschland zur Zeit bis 40 Knoten. Spitzengeschwindigkeit. Keine Chance. Das ganze nennt am wohl Klimawandel. So einen merkwürdigen Sommer habe ich noch nicht erlebt. Da ist es gut, dass man vor lauter Arbeit nicht zum Fliegen kommt. Aber auch nicht gesund. Euch weiter alles Gute und Hals- und Beinbruch. Viele Grüße aus Deutschland. PS.: Ihr macht alles richtig

    • Andreas Zmuda
      Posted at 14:46h, 26 Juli Antworten

      Hallo Helmut,

      Wir sind Happy, das wir diesen Flug nur über Wasser so gut geschafft haben. Du hörst dabei ständig auf den Motor und Getäusche die gar nicht da sind. Aber am schwierigsten war die Landung, die hatte es in sich. Kannst du bestimmt bald in Youtube sehen. Den Einreisestempel für die USA haben wir nun auch im Paß, so daß es in ein paar Tagen weiter geht nach Puerto Rico. Wir schicken euch ein paar Sonnenstrahlen nach Deutschland und wenn du selbst nicht zum fliegen kommst mußt du eben virtuell mit uns ein Stück mitfliegen;)

      Liebe Fliegergrüße Andreas und Doreen

Post A Comment

+ threeundeighty = sevenundeighty