Alpenradler
Auf der Via Claudia Augusta

Alpenradler
Auf der Via Claudia Augusta

Erlebnis-Reisebericht

Alpenradler
Auf der Via Claudia Augusta von Deutschland nach Italien

Drei Freunde, drei Räder, ein Ziel: die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren. Auf der alten Römerstraße wollen die Reisegefährten es von Bayern über Österreich nach Italien schaffen. Doch vor den Alpencross-Amateuren liegen nicht nur 500 Kilometer und über 6.000 Höhenmeter, sondern so manch zusätzliche Herausforderung …

Aus dem Inhalt:

Warum brauchen Radfahrer Pampers? Ist eine Alpenüberquerung ohne Schaltung wirklich eine gute Idee? Und: Können Tiroler Gröstl (über-)lebenswichtig sein? Fragen wie diese beschäftigen die radelnde Reisegruppe bei ihrer Tour über die Alpen. Dabei zeichneten sich Holger Nacken und seine beiden Begleiter bisher eher als Wanderer aus, ein Fahrrad galt ihnen bestenfalls als taugliches Verkehrsmittel zum morgendlichen Brötchenholen.

Und doch stellen sie sich dem Biketrail durch liebliche Landschaften und über steile Gebirgspässe, entdecken Kettensägen im Auenland, einen leidenschaftlichen Arzt mit einer ungewöhnlichen Sex-Verletzung und finden Schätze, die nicht die Römer hinterlassen haben. Zudem müssen sie feststellen, dass die angeblich so sichere Schweiz ein beängstigendes Transitland sein kann.

Ein Buch für Alpenfans, Radfahrer, Geocacher und Freunde unterhaltsamer Reisegeschichten.

Holger Nacken

Euro 12,80

Paperback, 128 Seiten inkl. Farbbilder + Karte

ISBN 9783944365855

Dieses Buch im Shop bestellen

traveldiary
traveldiary
No Comments

Post A Comment

four × = 8