Höhepunkte Europas und der Welt

Höhepunkte Europas und der Welt

Hallo liebe Reisefreunde!

Menschen lieben Listen. Vielleicht ist es ein der Menschheit angeborener Ordnungssinn, der uns alles immer in eine Reihenfolge bringen lässt. Vielleicht ist es das, was den Menschen vom Tier unterscheidet? Oder habt Ihr schon mal einen Schimpansen gesehen, der eine Liste anlegt? Ein Warzenschwein, das die aus der Erde gewühlten Wurzeln, Knollen und Beeren sortiert? Wohl nicht …
Und auch in die Reisebuchwelt haben Listen Einzug gehalten. Von althergebrachten Packlisten, über „1.000 Places to see before you die“ bis hin zu 111 Orten in irgendwo. Aber glaubt mir, ich bin viel gereist, die 1.000 Orte abzuklappern bleibt trotzdem ein ziemlich utopischer Wunsch. Schauen wir doch mal, ob wir nicht realistischere Aufgaben für Euch finden können!

Neu: Folge uns auf facebook oder twitter.

Dies sind die Themen unseres aktuellen Newsletters.

Aus dem Verlag & der Welt
1. 28 Höhepunkte Europas
2. Über 4 Pässe nach Süden
3. Amerikanische Höhen
4. Unter 8.000ern
5. Ein Kalender voller Reisen!

EU-Gipfel

EU-Gipfel

28 Höhepunkte Europas, auf die man stehen muss

Man hat den Eindruck, es vergehe kein Tag ohne neue Nachrichten aus und über die EU. Die einen müssen durch eine Grexit fast raus, die anderen wollen durch einen Brexit vielleicht raus und viele wollen über die Balkanroute eher rein. Doch wenn wir über EU-Gipfel sprechen, dann geht es uns wie Wolfgang Machreich. Am meisten faszinieren uns die da draußen in der Natur.

Wolfgang Machreich ist ausgezogen, sich Europa von oben anzuschauen. In manchen Ländern braucht man für diese Mission schon alpine Vorkenntnisse, in anderen braucht man eine gute technische Ausstattung, um überhaupt ermitteln zu können, ob man schon oben ist. Ganz oben – auf dem höchsten Berg Dänemarks zum Beispiel, dem 170,86m hohen Mollehoj.

28 Höhepunkte Europas, ganz langsam steigert sich Machreich von der dänischen „Hochebene“ über die maltesischen Dingli Cliffs und die drei baltischen Gipfel bis zum 322,7m hohen Vaalserberg. Unglaublich aber wahr, die Niederlande lässt tatsächlich 5 andere EU-Staaten unter sich zurück. Wenn da mal nicht Landgewinnung im Spiel war!

Und tatsächlich können auch die niedrigen Gipfel Höhepunkte sein, die wahren Höhen sind aber natürlich in den Alpenländern zu finden – und in Spanien, genauer gesagt auf den Kanaren, wo der Pico del Teide Teneriffa in die Spitzengruppe führt. Wolfgang Machreichs Plan, in allen 28 Ländern Europas den jeweils höchsten Gipfel zu erklimmen führt zu einem Buch über 28 Höhepunkte, von denen man gelesen haben muss!

Hier geht’s zum Buch

———-

Alpenradler

Alpenradler

Auf der Via Claudia Augusta nach Italien

Mit dem Fahrrad Gipfel zu erklimmen wäre wohl etwas zu viel verlangt. Doch auf der Via Claudia Augusta, einem alten Römerweg, dessen Grundsteine Kaiser Augustus im Jahre 15 vor Christus legen ließ und der von Kaiser Claudius vollendet wurde, stehen dem wackeren Radler zumindest 4 atemraubende Pässe bevor. Ob Claudius und Augustus diesen Weg jemals bewältigt haben, das sei dahin gestellt, zumindest haben sie der Reiseroute aber ihre kaiserlichen Namen verliehen.

Bewältigt hat den Weg allerdings unser Autor Holger Nacken. „Transalp für Otto-Normalradler“ titelt eine Onlineplattform über die Alpencross-Route von Donauwörth nach Trient, doch wer dies despektierlich abtut, der soll erst selbst mal in die Pedale treten und sich der Strecke stellen. 11 Tage ist Holger Nacken gemeinsam mit zwei Mitstreitern unterwegs, bereist vier Länder auf dem Drahtesel und beschreibt eine Tour, die man tatsächlich nachreisen kann – ein rüstiges Fahrrad vorausgesetzt!

6.000 Höhenmeter auf 500 km und manch zusätzliche Herausforderung meistern die Alpencross-Amateure zwischen Allgäu und Italien.

Hier geht’s zum Buch

———-

Weit weg mittendrin

Weit weg mittendrin

Als Frau allein durch Kolumbien

Wo wir gerade bei Gipfeln und Pässen sind. Wer hat die Topographie Kolumbiens vor Augen? Südamerika, da müssten die Anden sein. Doch beginnen die so weit im Norden? Tun sie. Gleich drei Kordillerenzüge teilen Kolumbien mit mehreren 5.000ern von Nord nach Süd. Die höchsten Gipfel Kolumbiens sind allerdings gar nicht in den Anden zu finden! 5.775m über dem Meeresspiegel messen der Pico Cristobal Colon ebenso wie der Pico Simon Bolivar und machen damit die Sierra Nevada de Santa Marta an der Karibikküste zum höchsten Küstengebirge der Erde.

Marion Fennel-Stüber hat das Land im nordwestlichsten Zipfel Südamerikas in ihr Herz geschlossen. Es ist nicht ihre erste Reise in diese Region, als sie aufbricht, als Frau allein durch Kolumbien zu reisen. Vielen Vorurteilen zum Trotz erlebt sie ein Land voller Lebensfreude, Gastfreundschaft und einem ganz besonderen Zauber.

Kolumbien ist ein Ziel voller Gegensätze, zwischen Hochgebirgen und Tiefebenen, kargen Wüsten und tropischem Urwald, pulsierenden Großstädten und menschenleerer Natur, traditioneller indigener Kultur und westlich anmutender moderner Lebensart.

Und von all dem weiß Marion Fennel-Stüber zu berichten!

Hier geht’s zum Buch

———-

Great Himalaya Trail

Great Himalaya Trail

Auf der höchsten Trekking-Route der Welt durch Nepal

Wo Gipfel und Höhen unser Thema zu sein scheinen in diesem Newsletter, da darf man den Himalaya natürlich nicht außen vor lassen! Immerhin sind 24 Berge dort höher als der Pico del Teide – und das auch nur wenn man kräftig schummelt und diesen europäischen Vulkangipfel vom Meeresboden aus rechnet. Nein, ist nicht auf meinem Mist gewachsen, diese Idee, tatsächlich gilt der Teide mit 7.500m über dem Meeresboden als dritthöchster Inselvulkan der Welt.

Wenn man sich die Höhe über NN des Pico del Teide anschaut (3.718m), dann ist Gerda Pauler auf ihrem Great Himalaya Trail fast 180 Tage ununterbrochen in höheren Lagen unterwegs gewesen. Als erste Frau hat die in Norwegen lebende Deutsche den Great Himalaya Trail an einem Stück bewältigt, war knapp 6 Monate von Ost nach West unterwegs, vom Kangchenjunga an der Grenze zum indischen Bundesstaat Sikkim bis vor die verschlossenen Tore Chinas.

In ihren zahlreichen Livevorträgen konnte sie bereits viele mit den atemberaubenden Bildern begeistern, die auch Teil des Buches sind, ebenso wie mit der faszinierenden Geschichte einer wagemutigen Tour durch ein Land, das auch ein knappes Jahr nach dem Erdbeben im Kathmandutal noch Unterstützung und Besucher braucht.

Aber auch für all die, für die der Himalaya ein Traumziel bleiben mag, ist dieses Buch die richtige Geschichte!

Hier geht’s zum Buch

———-

Eventkalender

Trike-Globetrotter

Prall gefüllt mit Abenteuerlust!

Nicht gerade einer der höchsten Gipfel, aber zwei der markantesten sind es, die die Trike-Globetrotter auf diesem Bild umrunden. Zum einen der Corcovado auf dem die monumentale Statue des Cristo Redentor thront, zum anderen der Zuckerhut – beides Wahrzeichen der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro.

Die Trike-Globetrotter zählen auch zu den Autoren, die derzeit mit ihrer Multivisionstour zu den Büchern „Vogelfrei“ und „Überflieger“ unseren Eventkalender füllen, ebenso wir aber auch zahlreiche andere Autoren, die Gipfel erklommen haben, Weiten erkundet, die Nähe zu Einheimischen und Fremden gesucht, sich auf spannende Touren eingelassen haben und allesamt noch mehr von dem mit zurück gebracht haben, womit sie auch losgezogen sind: Abenteuerlust!

Unser Motto „Entdecke deine Abenteuerlust“ könnt Ihr bei all diesen Liveauftritten ebenso verspüren wie mit unseren Büchern, ebooks und Hörbüchern. Jetzt müsst Ihr Euch nur noch darauf einlassen …

Hier geht’s zum Terminkalender

———-

 

Entdecke deine Abenteuerlust!


Jens Freyler
jens@traveldiary.de
traveldiary.de Reiseliteratur-Verlag, Hamburg

traveldiary
traveldiary
No Comments

Post A Comment

threeundninety − = nineundeighty