Internationale Reiseliteratür

Internationale Reiseliteratür

Heute habe ich mir mal zwei Stunden Zeit genommen und bin über die Frankfurter Buchmesse geschlendert, habe mich insbesondere einigen der ausländischen Hallen gewidmet und dabei berichtenswerte Erkenntnisse gesammelt.

UNESCO World Book Capital

UNESCO World Book Capital

So zum Beispiel über Incheon, angeblich UNESCO Weltbuchhauptstadt 2015. Als erfahrenem Reiseverleger war mir sofort klar, dabei muss es sich um ein fiktives Kunstprojekt handeln. Gäbe es eine Stadt namens Incheon, wäre ich bestimmt schon dagewesen, hätte zumindest davon gehört oder in einem der zahlreichen uns zugehenden Manuskripte darüber gelesen.

Reiseliteratür

Reiseliteratür

Von der fantastischen Ecke führte mich mein Weg offensichtlich in die humoristische. Hätten wir nicht alle gelacht, wenn Bülent Ceylan behauptete, dass man Bücher auf Türkisch auch unter „Literatür“ zusammenfasst. Stimmt aber, scheint manchmal auch zu funktionieren die Version, über Wörten einfäch wähllos Pünktchen zü verteilen ünd schön spricht män Türkisch.

Weniger südländisch geht es in Finnland zu, diesjähriges Partnerland der Frankfurter Buchmesse und wie ich selbst gerade kürzlich in Finnisch Lappland erleben durfte sehr bereisenswert. Mehr als die Partnerlandhalle jedenfalls, die etwas unterkühlt geraten ist und wo mir der Sinn entgeht, wenn man finnische Literatür(sorry, Gewohnheitsfehler)sprüche (ich nehme es zumindest an, vielleicht waren es auch Schimpfwörter) auf Papier abpausen darf.

Sherlock Holmes

Sherlock Holmes

Schon klarer ist mir da der Bezug, wenn man sich bei der ARD als Sherlock Holmes verkleiden und fotografieren lassen kann. Das soll bestimmt Fernsehwerbung für unser Buch „Mit Sherlock Holmes durch London“ werden – wird ja auch Zeit, dass das Erste Deutsche Fernsehen das aufgreift!

Und nicht nur das, auch für unsere Buchpiloten laufen total viele Menschen in hellblauen T-Shirts und mit einem Papierfisch an der Stange Werbung. Was nicht alles los ist, hier auf der Messe.

Buchpiloten

Buchpiloten

Dabei ist das nicht einmal der Gipfel. Der ist für mich eindeutig der 12 Quadratmeter-Stand, der nur ein einziges Buch präsentiert, dafür davon aber gleich die ganze gedruckte Auflage auslegt. Und zwar von Costa Cordalises Autobiographie. Übrigens ist bei Amazon sowohl Costa Rica als auch Costa Concordia populärer als der altgriechische Barde.

Ach, ich könnte noch stundenlang weitermachen, doch schließen wir die Weltreise wieder mit der UNESCO Weltbuchstadt Incheon. Laut Wikipedia soll das eine Metropole in Nord-Südkorea sein mit 2,7 Mio. Einwohnern. Eins muss man den Asiaten lassen. Millionenstädte schaffen, von denen noch nie ein Mensch gehört hat, das können sie!

traveldiary
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.