Top of the town

Das „Top of the town“ ist eine Bar in Hamburg. Doch darüber will ich gar nicht reden – kann ich gar nicht, ich war noch nie da. Ich kenne das Traders Vic im gleichen Haus und – wenn man hoch hinaus will – natürlich das 20Up und die Towerbar – allesamt Toptipps übrigens.

Top über Hamburg Doch Top über der Stadt zu stehen, das hat mich plötzlich ereilt, als ich in dieser Woche im Rahmen der letzten Recherchen für unser Buch Mit Störtebeker durch Hamburg unterwegs war. Diese Recherchen führten mich in die Krypta des Hamburger Kirchenmahnmals Sankt Nikolai. Denn in St. Nikolai wurde einst Simon von Utrecht begraben, ein Kaufmann, dessen Namen zwangsläufig mit dem Leben und dem Ableben Störtebekers verbunden ist – und somit mit der Geschichten Hamburgs.

Und da das Eintrittsticket für die Krypta von St. Nikolai ein Kombiticket ist, das auch eine Fahrt mit dem Glasfahrstuhl durch den ausgebombten Kirchturm beinhaltet, bin ich halt da hoch.

75m über der Hansestadt. 75m über den Ruinen einer ausgebombten Kirche. Weit der Blick über Hamburg. Und das bedeutet eine unglaublich Perspektive, ein ungewöhnlicher Blick auf meine Stadt, der hier einen der alten Wasserspeier vor dem Hamburger Rathaus und vor der Alster zeigt.

Ja, dieser Ausblick ist Top of the Town!

Jens Freyler